Unsere Story

Unsere Story [Teil 10/10]: Unser Umzug nach Deutschland & Happy End

Der Plan meiner Mum, wenn man das überhaupt Plan nennen kann, war mit mir nach Deutschland zu fliegen, um zu spüren, wie es sich anfüllt wieder dort zu sein. Wir hatten keinen Rückflug gebucht, aber auch unsere Wohnung in Athen noch nicht gekündigt. Wenn jemand fragte, erzählte sie einfach wir besuchen die Familie über Weihnachten. Auch ihre Familie ließ sie in dem Glauben, damit sie ihre Entscheidung ganz alleine mit sich treffen konnte. Es war für alle eine große Überraschung, als sie ein paar Tage vor Weihnachten verkündete, dass wir in Deutschland bleiben und leben werden. Meine Mum trifft Entscheidungen zwar selten rational, aber ich glaube das macht sie darum, weil sie so ein gutes Bauchgefühl hat. Diesmal war es aber schon fast unheimlich, denn nur Stunden nach Ihrer Entscheidung in Deutschland zu bleiben, ist ihr Patrick über den Weg gelaufen und einen Tag vor Weihnachten haben sich die zwei so sehr ineinander verliebt, dass wir drei nun seit Januar zusammen wohnen. Ende Januar sind meine Mum und Patrick noch mal nach Athen geflogen, um unsere alte Wohnung aufzulösen und wenige Tage später kamen dann auch alle unsere Sachen in einem LKW aus Athen. Seit dem leben wir in Deutschland und ich finde es unglaublich aufregend und toll hier!

Ich war ja immer ein Strandhund, aber seit ich Schnee kenne, weiß ich gar nicht mehr genau ob ich den heißen Strand so sehr vermisse. Ausserdem gibt es hier ganz viele tolle Seen und Flüsse in denen ich baden kann. Es gibt hier so viel zu entdecken, Wälder, Wiesen, Hasen, Mäuselöcher, Maisfelder, grünes saftiges Gras… Das kannte ich ja alles noch gar nicht! Ich war sogar so damit beschäftigt alles kennen zu lernen, dass es eine Weile dauerte, bis mir nach unserer Ankunft in Deutschland alle Kommandos wieder eingefallen sind. Ein paar wie “Fuss” und “Komm” waren kurzzeitig mal wie ausgelöscht. Fragt mich nicht wie das passiert ist!

Als meine Mum mir dann unsere neue Hundetrainerin Ines vorstellte, fiel mir langsam alles wieder ein und mittlerweile kann ich das mit dem Fuss laufen besser als je zuvor!

Mittlerweile habe ich auch hier in Deutschland neue Hundefreunde gefunden. Da ist Amy die Golden Retriever Hündin, der ängstliche Django der außer mir gar nicht so viele andere Hunde mag, Lisa die Golden Retriever Hündin die wir immer beim Spazieren gehen treffen… ok, so viele Freunde wie in Athen habe ich noch nicht, aber das kommt schon noch. Meine Mum sagt immer das liegt auch an der “Mentalität”, was auch immer das ist. Essbar ist es nicht, das hab ich schon gecheckt! 🙂

Was auch ganz arg schön ist, seit wir wieder in Deutschland leben, ist dass wir so nah an der Familie meiner Mum leben. Alle haben mich ganz arg lieb, ich bin zwar kein Strandhund mehr, aber dafür ein Familienhund geworden. Ich passe auch ganz arg gut auf alle auf. Ich hab sie ja alle so sehr lieb wie sie mich lieb haben. Ganz besonders gerne passe ich auf die Kinder auf. Die Nichte meiner Mum ist erst ein paar Monate alt und ich lasse sie nicht aus den Augen wenn wir mit ihr zusammen sind. Und meine Oma, passt immer wieder auf mich auf, dort bin ich besonders gerne, denn sie teilt fast ihr ganzes Essen mit mir. Meine Mum sieht das nicht so gerne, aber sie weiss auch, dass das mit Omas einfach so ist und hat aufgehört mit ihr zu schimpfen. Oma streichelt und bürstet mich immer ganz viel wenn ich bei ihr bin, dass genieße ich sehr. Ich habe eine tolle Familie hier in Deutschland und einen großartigen Papa bekommen. Ich bin sehr glücklich dass wir nun hier sind, das Leben in Griechenland war schön und aufregend, aber es war auch ein wenig anstrengend und hier in Deutschland sind Mum und ich nun endlich mal zur Ruhe gekommen und genießen es, dass nun endlich etwas Stabilität in unser Leben eingekehrt ist. Versteht mich nicht falsch, ich meine damit nicht dass es uns langweilig wäre, dass wird nicht passieren solange meine Mum meine Mum ist 😉

Das ist sie, die Geschichte von meiner Mum und mir. Ganz schön wild bei uns, aber wir machen aus allem das Beste und lassen uns nie unterkriegen. Wie unsere Geschichte weiter geht und was wir so erleben und machen, erzählt Euch meine Mum regelmäßig im Blog. Am besten abonniert ihr unseren Blog gleich, dann verpasst ihr keinen Artikel mehr von uns.

Wenn ihr noch Fragen zu unserem wilden Leben habt, schreibt sie gerne in die Kommentare, ich werde sie dann in einem weiteren Teil gesammelt beantworten.

Eure Lilly

Das allererste Bild von uns zu Dritt. <3


Hier kannst Du die ersten Teile unserer Geschichte lesen. 

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Keesha Richter
    30. Oktober 2017 at 12:10 pm

    Ich hab die Geschichten mit Freude gelesen, sehr süß geschrieben! Ganz viel Glück weiterhin für euch! ☺️

  • Reply
    Carolin Dittrich
    6. November 2017 at 11:10 pm

    Amy fühlt sich unglaublich geehrt als erste Hundefreundin in Deutschland im Blog zu stehen:)!

Leave a Reply