Zubehör

Tennisbälle für Hunde // ein gefährliches Spielzeug

Obwohl sie von Hunden heiß geliebt werden, sind Tennisbälle kein ungefährliches Spielzeug für Hunde und können lebensbedrohliche Folgen haben.

Panik-Mache von der Hundespielzeug-Industrie? Das war mein erster Gedanke, als eine Hundebesitzerin mich beim Spaziergang mit Lilly darauf aufmerksam machte, während unsere Hunde miteinander spielten.

Also bin ich der Sache nachgegangen und bin erschrocken über das was ich dabei gelernt habe.

Tennisbälle sind mit meinem Filz beklebt, der aus Schafswolle, Nylon und Baumwollfaden besteht. Der Heißkleber ist der erste Bestandteil, der nicht in ein Hundemaul gehört. Der zweite sind die kurzen Fasern, die sich im Hundemaul lösen und nicht nur zwischen den Zähnen hängen bleiben und zu einer Zahnfleischinfektion führen können, sondern sie können auch leicht auch in die Lunge geraten und dort zu einer lebensbedrohlichen Lungeninfektion führen.

Zudem befinden sich Quarzkristalle sowie Sand und Steinchen in der Oberfläche eines Tennisballs, wodurch er wie Schmirgelpapier zu erhöhtem Abrieb der Zähne führen kann.

Weiter werden Tennisbälle nach dem Auftragen der Fasern imprägniert. Mit Chemikalien die einem Tennisspieler nichts tun, da er den Ball nicht in den Mund nimmt, aber über das Hundemaul in den Organismus geraten und schädlich sind. Auch im inneren eines Tennisballs sieht es nicht besser aus. Damit der Ball den Innendruck bekommt, denn er im Tennisspiel benötigt, wird er mit einem gasförmigen Stickstoff gefüllt, welcher natürlich austritt, wenn ein Hund lange genug darauf rum kaut. Die chemischen Weichmacher und der Stickstoff strapazieren und beinträchtigen die sensible Hundenase. Ist der Ball erstmal zerkaut, besteht auch die Gefahr, dass der Hund ein Stück verschluckt und es zu einem Darmverschluss kommt.

Bei uns gibt es seitdem keine Tennisbälle mehr und mehr noch, ich habe alle Bälle aussortiert die Schadstoffe enthalten und eine Weile gebraucht, bis ich eine Alternative gefunden habe.

Umso glücklicher sind wir allerdings nun mit unserem neuen Ball, welchen ich Lilly bedenkenlose überlassen kann, da er keine Schadstoffe enthalten und keine Gefahren für Lilly´s Gesundheit mit sich bringt (solange sie nicht den kompletten Ball schluckt).

 

West Paw Hundeball „Boz“

ab 15,90 €, erhältlich in den Farben pink, gelb und grün
Der abgebildete Ball ist die Größe 1, welche in etwas der Größe eines Tennisballs entspricht. Lilly´s Haare die ihr auf dem Bild sehen könnt, sind nicht im Lieferumfang enthalten! 🙂

  • Ungiftiges und latexfreies Material
  • Spülmaschinenfest
  • Springt beim Aufkommen
  • Schwimmt im Wasser

 

Alles was ich mir nun noch wünschen würde, wäre ein Ball der die obigen Kriterien erfüllt UND in Deutschland hergestellt wurde. Ich bin kein Fan davon Dinge durch die ganze Welt zu fliegen, wenn es sie auch vor Ort gibt und achte auf die Herkunft, aber in diesem Fall scheint es hier in Deutschland noch kein Angebot zu geben. Zumindest konnte ich nichts finden.

Wenn ihr noch weitere Bälle kennt, die vielleicht sogar in Deutschland oder wenigstens in Europa hergestellt werden, freu ich mich über Eure Hinweise in den Kommentaren!

Mich würde auch interessieren, ob ihr über die Gefahr der Tennisbälle bereits Bescheid wusstet. Ich gebe ehrlich zu, für mich war das vor ein paar Wochen komplett neu.

 


 

 

 

You Might Also Like...

7 Comments

  • Reply
    Isabella
    19. September 2017 at 12:37 pm

    Bestätigen kann ich zumindest den Abrieb der Zähne … allerdings bei einem echten Tennisball-Junkie und das nach über 10 Jahren intensiven Kauens und Zerkauens von gefühlten 1.000 Tennisbällen. Unsere Lady war ein echter Liebhaber dieser Bälle und kein anderer Ball konnte sie so begeistern – mal abgesehen davon, dass es damals noch nicht so viele Alternativen gab wie heute. Ein interessanter Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

  • Reply
    S.S.
    19. September 2017 at 2:39 pm

    Wir haben auch einen Tennisballjunkie und ich muss das leider bestätigen. Sie sind sehr gefährlich, unser Hund Bruno „knackt“ sie weil er fest drauf beißt und hat im letzten Jahr ein Stück vom Ball verschluckt. Er konnte wirklich im letzten Moment durch eine Not OP gerettet werden da sich das Teil vor dem Darm festgesetzt hatte. Es war weder für unseren Hund noch für uns etwas was man noch einmal erleben möchte.
    Liebe Grüße Sabine mit Bruno

  • Reply
    The Pell-Mell Pack
    19. September 2017 at 6:34 pm

    Leider kenne ich auch keine deutschen Firmen. Aber Enkis Lieblinge sind eindeutig der Orbee Ball von Planet Dogs und der Ball mit Seil dran von Beco Pets.
    Herzliche Grüße
    Stephie mit Enki und Luna

  • Reply
    Jessica Fiegler
    21. September 2017 at 11:45 pm

    Wie sieht es denn mit extra Hundebällen in Tennisball-Optik aus? Unsere lieben diese quietschenden Dinger. Da kommt nichts gegen an (nichtmal Futter). Sind die ebenfalls so gefährlich? Die „Haut“ wird hier zumindest regelmäßig abgezogen und die Bälle auseinander genommen.

    • Reply
      LILLY & LENA
      21. September 2017 at 11:47 pm

      Das kann ich Dir nicht genau beantworten, ist aber sicher auch von Marke zu Marke verschieden.

  • Reply
    Krissi
    22. September 2017 at 6:49 am

    Wir haben Bälle von Chuckit!, die aus Naturkautschuk bestehen. Unsere Mia liebt diese Bälle. Wenn ich dann noch die Ballschleuder raushole gibts kein Halten mehr 🙂

  • Reply
    Der Mystery Blogger Award | Der Hundeblog für Hundeliebhaber
    2. November 2017 at 3:09 pm

    […] Das hier ist der beliebteste Blogartikel aus dem aktuellen Jahr:  Tennisbälle für Hunde // ein gefährliches Spielzeug […]

Leave a Reply