Ernährung & Rezepte

Kürbis: Vitalstoffwunder & Wurmkur für Hunde [+ Leckerli Rezept]

September. Es ist Kürbiszeit!

Auf unseren täglichen Spaziergängen mit Lilly, laufen wir an vielen Feldern vorbei und erleben die Natur. Wir sehen die Aussaht der Bauern, versuchen an den ersten Knospen zu erraten was hier und da wohl wächst, riechen wenn mit Jauche gedüngt wird und erleben die Ernte. Es ist schön die Jahreszeiten so noch stärker zu erleben. Kürzlich wurden die Kartoffeln geerntet, die ersten Maisfelder werden geerntet und da wo es vor wenigen Monaten noch Erdbeeren zum selber pflücken gab, stehen jetzt Stände mit Kürbissen.

Die Kinder schnitzen gruselige Kürbis-Gesichter für Halloween, wir kochen Kürbis-Suppe und für Lilly gibt es nicht nur Kürbis im (Barf,-) Napf, sondern auch Leckerli mit Kürbis.

Kürbisse sind sehr gesund für Hunde

Sie gelten als Vitalstoffwunder und werden sogar als Superfood bezeichnet – auch für Hunde!

Kürbisse sind kalorienarm, enthalten viele Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen und machen richtig schön satt. Je nach Sorte, enthalten Kürbisse mehr Kalium als eine Pellkartoffel. Das enthaltene Beta-Karotin stärkt die Sehkraft. Die Ballaststoffe sind gut für die Verdauung und sorgen für eine gesunde Darmflora. Zink stärkte das Immunsystem, das Kalium im Fruchtfleisch stärkt das Herz und wirkt gegen Bluthochdruck.

Kürbisse enthalten:

Vitamin A, Vitamin C, Magnesium, Vitamin E, Ballaststoffe, Pantothensäure, Kalium, Zink, Proteine, Beta-Karotin.

Kürbiskerne gegen Wurmbefall: 

Das in den Kernen enthaltene Öl hilft bei Wurmbefall und kann auch Prophylaktisch gegen Parasiten eingesetzt werden können. Die darin enthaltenden Stoffe, verhinden, dass die Parasiten an der Darmwand festhalten können und führt dadurch zum Ausscheiden der Würmer. Eine ähnliche Wirkung wie sie bei Kokosöl bekannt ist. Die Kerne werden i.d.R. gemahlen gefüttert, können aber auch roh und am Stück verfüttert werden.

Empfohlene-Sorten:

  • Hokkaido (muss nicht geschält werden, die Schale wird beim kochen weich. Ungekocht ist es besser die Schale zu entfernen. Auf Bio-Qualität achten)
  • Butternut

ACHTUNG: Zierkürbisse sind wie für uns Menschen nicht nur ungeniessbar weil sie sehr bitter sind, sondern können auch Magen- und Darmbeschwerden auslösen.

Roh oder gekocht? 

Der Kürbis kann in allen Varianten an Hunde verfüttert werden. Roh, gekocht oder gebacken. Zur optimalen Verdauung, sollte der Kürbis jedoch nicht in Stücken, sondern zerkleinert, z.B. püriert gefüttert werden.

ACHTUNG: Große Mengen Kürbis können bei manchen Hunden abführend wirken.

Ob ein Hund den Kürbis roh verträgt, hängt etwas davon ab, ob der Hund rohes Gemüse gewohnt ist und man sollte es einfach testen. (Der Hunde sollte nach der Fütterung keinen Durchfall, Erbrechen oder Sodbrennen aufzeigen) Grundsätzlich spricht aber nichts gegen die Rohfütterung.

 

Kürbis-Thunfisch-Leckerli Rezept ohne Weizen

Zutaten: 

  • 1 kleiner oder 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 2-5 Tassen Maismehl (abhängig von der Größe des Kürbis)
  • 1 kleine Dose Thunfisch
  • 1 Ei
  • etwas Wasser (zum verdünnen wenn nötig)

Für das Rezept benötigst Du eine Silikon Dauerbackmatte* (gefunden auf Amazon für 6,20€).


 

Zubereitung:

Backofen auf 180 Graf (Umluft) vorheizen. Den Kürbis in kleine Stücke schneiden und mit einem Mixer oder Pürrierstab zu einem feinen Brei pürieren. Thunfisch hinzugeben und erneut pürieren. Dann so viel Maismehl hinzufügen, das ein Brei entsteht, der weder zu flüssig noch klebrig fest ist. Ggf. mit etwas Wasser verdünnen. Zum Schluss das Ei hinzugeben und alles gut verrühren.

Den Teig nun in die Noppen der Silikonbackmatte füllen und glatt streichen, so dass zwischen den Noppen keine Teigigste mehr sind. Im Ofen für ca. 15 Minuten backen. Die Leckerli sollten sich nach dem backen ganz einfach aus der Backmatte lösen. Abkühlen lassen und trocken lagern.

Die Haltbarkeit beträgt etwas 1-2 Wochen, je nach Lagerung. Bei uns halten die Leckerli jedoch nie solange. 🙂
Da die Leckerli sehr klein und weich sind, eignen sie sich hervorragen fürs Training.

 

TIPP: Roher Kürbis lässt sich nur sehr mühsam schneiden. Darum einfach den kompletten Kürbis für 3-4 Minuten in kochendes Wasser geben, dann lässt sich der Kürbis ganz einfach schneiden und zubereiten!

*Bei den mit * gekennzeichneten Links im Artikel handelt es sich um Affiliate Links. Klickt ihr darauf und kauft etwas, erhalte ich eine Provision. Für euch wird der Einkauf dadurch in keiner Weise teurer, ihr helft mir jedoch diesen Blog ein wenig zu finanzieren.

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply