Ernährung & Rezepte

Immer gut vorbereitet. Warum wir Karottensuppe für Lilly im Tiefkühlfach haben.

Manchmal hat man eine Idee, machmal einfach keine Ahnung – warum der Hund schon wieder Durchfall hat.

Vor ein paar Wochen ging es bei uns soweit, dass Lilly am zweiten Tag Blut im Stuhl hatte. Also ab zum Tierarzt, der auch erstmal nicht mehr machen konnte, als Lilly Tabletten zu geben. Antibiotika oder eine Röntgenaufnahme hielten wir für noch zu früh, also gab es erstmal Schonkost und Karottensuppe für Lilly in der Hoffnung das es besser wird. Wurde es nach ein paar Tagen dann auch. Ich bin zwar zur Sicherheit am 4. Tag noch mal zum Tierarzt, aber eine Stunde bevor ich Lilly die erste Antibiotika Tablette hätte geben sollen, war auf einmal alles wieder gut. Glück gehabt. Und Karottensuppe! 

Die Morosche Karottensuppe wirkt bei Mensch und Hund Wunder im Darm und hilft super gegen Durchfall. Wie die Suppe genau gemacht wird, hatte ich hier schon mal beschrieben. Aber es ist wirklich sehr einfach. Die gewaschenen Karotten müssen einfach nur sehr lange gekocht und dann püriert werden. Mit etwas Wasser verdünnen, eine Prise Salz und schon ist sie fertig.

Der einzige Haken an der Suppe als Hilfsmittel gegen Akuten Durchfall bei Lilly ist, dass ich nicht immer Karotten zuhause habe und Lilly ein Talent dafür hat, an Sonntagen oder nach Ladenschluss krank zu werden. Also hab ich nun 2 kg Karotten zur Suppe verarbeitet und diese in kleinen Portionen eingefroren. So habe ich nun immer eine Portion Suppe zur Hand, wenn bei Lilly das Magenrummeln wieder losgeht.

Wer genügend Platz in der Tiefkühltruhe hat, kann sich so super vorbereiten. Wir haben für Lilly eine extra große Tiefkühltruhe im Keller, da ich ihr BARF-Futter in der Küche sonst gar nicht unterbekommen würde.

 

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Sabine Schmidt
    4. Juli 2017 at 5:06 pm

    Hallo,

    super Tipp mit dem Einfrieren. Bei meiner Maya ist es auch so, das eher am WE oder abends mit solchen Sachen aufwartet(gottseidank heute nur noch selten).
    Blut im Stuhl kann wohl häufig passieren laut meinem Tierarzt, ohne das es einen ernsten Hintergrund hat,, der Darm ist da wohl schnell „gereizt“..hatte meine Maya
    auch mal vor vielen Jahren und im ersten Moment war ich etwas „geschockt“…

    Liebe Grüße auch an Lilly

    Sabine

    • Reply
      LILLY & LENA
      4. Juli 2017 at 5:15 pm

      Dass das mit dem Blut häufiger vorkommen kann wusste ich nicht, das ist super Tipp und wird mich beim nächsten Mal ein wenig beruhigen. Man macht sich da ja schon sehr schnell ganz schön viel Sorgen!

      Viele liebe Grüße an Maya!

      Lena & Lilly

Leave a Reply