Ernährung & Rezepte Kooperation

[FUTTERTEST] Trockenfutter von ZIWI aus Neuseeland

Beim Thema Futter bin ich kompromisslos und genau so gehe ich auch mit Kooperationsfragen um. Es kommt häufig vor, dass mir Unternehmen Futter für Lilly zusenden wollen, damit wir es testen. Jedoch ist es leider so, das nur ganz wenige meinen Anforderungen an Hundefutter standhalten können. Solche Produkte kommen dann natürlich nicht in den Blog, auch nicht gegen Bezahlung.

Umso mehr freue ich mich darum immer dann, wenn ich auf eine Marke aufmerksam werde, die mindestens diese Kriterien erfüllt:

  • Die Fleischherkunft muss transparent nachvollziehbar sein.
  • Die Tiere kommen aus artgerechter Freilandhaltung, also keine Massentierhaltung
  • Das Futter und auch Fleisch ist frei von Farb- und Konservierungsstoffe und Antibiotika

Selbst Unternehmen die auf Ihr Produkt das Wort „BIO-Qualität“ schreiben, fallen hierbei regelmäßig durch wenn ich nach der Fleischherkunft frage. Die Antworten enthalten dann i.d.R. ausweichende Reaktionen wie „Wir erhalten Rohware nur aus EU-zugelassenen Schlachtbetrieben, welche natürlich auch regelmäßigen Kontrollen der Veterinärämter unterliegen.“ Was so gut wie gar nichts heisst, denn Massentierhaltung ist in Europa nicht verboten und würde dann auch in die Kategorie EU-zugelassener Schlachtbetrieb fallen. Ekelhaft und abscheulich was man findet wenn man sich mit dem was erlaubt ist mal näher beschäftigt.

Ist es übertrieben bei einem Hund so sehr auf die Fleischherkunft zu achten?

Nein, denn es geht nicht nur darum ob der Hund etwas Gesundes zu fressen bekommt, sondern auch darum, dass wir mit jedem Cent den wir für Fleisch aus Massentierhaltung ausgeben, genau diese unterstützen. Und da Lilly keine kleinen Mengen an Fleisch bekommt, will ich Unternehmen unterstützen, welche die Fleischherkunft ihrer Produkte wirklich am Herzen liegt.

Und obwohl Lilly gebarft wird und kein Trockenfutter bekommt, habe ich dem zugesagt, als ZIWI  anfragt ob ich ihr Futter testen möchte, denn es handelt sich hierbei um ein wirklich tolles Produkt, das ich Euch gerne weiterempfehle. Um das Futter dennoch testen zu können, haben Lilly und ich es die letzten Wochen einfach als Leckerli im Training eingesetzt und scheint so lecker zu sein, dass es bei uns als Super Leckerli funktioniert. Im Vergleich zu anderem Trockenfutter sind die flachen Stücken nicht so hart und trocken und können so leicht gekaut werden.

 

Über ZIWI

Alle Ziwi Produkte werden ausschließlich in Neuseeland produziert. In Neuseeland ist Massentierhaltung gesetzlich verboten und die Herkunft des Fleisches muss eindeutig nachvollziehbar sein. Außerdem werden bei der Aufzucht prinzipiell keine Medikamente wie Antibiotikum eingesetzt. Alle verwendeten Rohstoffe stammen aus Neuseeland. Die Tiere ernähren sich das ganze Jahr über vom frischen Weidegras Neuseelands und daraus resultiert eine besonders hohe Qualität des Fleisches. In Neuseeland wird viel Wert auf ethische und nachhaltige Tierhaltung Wert gelegt.

Das Futter ohne Kohlenhydrate, getreidefrei, enthält sehr viel frisches Fleisch (über 90%), hat einen hohen Anteil Grünlippmuschelextrakt (ca. 3%) und ist frei von Farb- und Konservierungsstoffe und Antibiotika.

Die Marke Ziwi mit den Subbrands ZiwiPeak und Ziwi Good Dog Rewards stellt seit 2004 Premiumfutter für Hunde und Katzen her. Mit der Herstellungsweise „air-dried“ nahm die Geschichte von ZIWI Ihren Anfang. Die besondere Herstellungsweise „air-dried“ ist abgekupfert aus einer uralten Methode zur Konservierung von frischem Fleisch und wurde zum Beispiel von Ureinwohnern Amerikas angewandt.

 

Das Produkt, die Fleischherkunft und Philosophie von Ziwi passen zu Lilly und mir. Ich bin überzeugt und wenn ich auf der nächsten Reise mit Lilly ausnahmsweise Trockenfutter füttere, wird es nun das Futter von Ziwi sein. Zum testen habe ich ihr eine Portion serviert und es hat ihr sichtlich geschmeckt, so schnell wie der Napf leer war. Da der Fleischanteil bei 98% liegt, könnte man fast „Trocken-Barf“ dazu sagen. Fürs Training haben wir nun erstmal genug, aber da sich das Futter so gut als Leckerli eignet, kann ich es Euch auch dafür ans Herz legen.

 

Was fanden wir nicht so gut?

Lilly fand es doof, dass ich das Paket erst nach ein paar Tagen aufgemacht habe und ihr der Geruch des Futters durch den Karton durch, Tage lang unerreichbar in der Nase lag. Als ich ihn dann endlich öffnete, gab es keine Sorte die Lilly nicht geschmeckt hat, obwohl sie z.B. Lamm immer gerne mal liegen lässt. Mich selbst stört, das die kleinen Stückchen in der Tasche etwas bröseln, aber sie gehören ja auch eigentlich in den Napf und nicht in meine Jackentasche 🙂

 

Abschließen kann ich Euch nur ans Herz legen, Eure Futtermarke mal mit einer einfachen E-Mail an Eure Futtermarke zu hinterfragen und ggf. das Futter zu wechseln. Das gilt für jede Art von Hundefutter die Fleisch enthält.

  • Woher beziehen Sie ihr Fleisch?
  • Kommen die Tiere zu 100% aus artgerechter Freilandhaltung, also nicht aus Massentierhaltung?
  • Ist das Futter frei von Farb- und Konservierungsstoffen?
  • Wurde den Tieren Antibiotika gefüttert?

 


Und damit nicht nur Lilly von Kooperationen wie dieser profitiert, gibt es auch etwas für Euch:

10€ Rabatt auf alle Produkte der Marke Ziwi unter www.petspremium.de

Rabattcode: PP-HDL10

à 10€ Rabatt ab einem Einkauf von 39€. Gültig bis zum 31.11.2017 auf alle Produkte der Marke Ziwi unter www.petspremium.de

 



Dieser Artikel entstand in freundlicher Kooperation mit ziwipets.com

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply